Mitarbeitenden-Gottesdienst vor Ostern

Wie im vergangenen Jahr feiert die Evangelische Altenheimat einen vorösterlichen Gottesdienst für die Mitarbeitenden. Veranstaltungsort am 7. April ist die Heilandskirche im Stuttgarter Osten.

In 2021 diente der Mitarbeitenden-Gottesdienst vorrangig dazu, sich gegenseitig Mut zu machen sowie den Mitarbeitenden für ihr außerordentliches Engagement in Pandemiezeit zu danken. Diesmal steht das Gedenken an und das Beten für Kolleg*innen, die schwer erkrankt oder verstorben sind, im Vordergrund. Angesichts aktueller politischer, wirtschaftlicher, ökologischer und gesellschaftlicher Herausforderungen kommen auch diesmal Mutmachen, Trostspenden sowie das Zeichensetzen für ein gutes Miteinander nicht zu kurz.

Bläsereinsätze von der Empore sowie Frau Zeitlers Klavierbegleitung zu Liedern und zwei von Frau Prinz zur Gitarre gesungene Lieder bilden eine gelungene musikalische Gestaltung. Lieder wie "Mögen Engel uns begleiten auf dem Weg, der vor uns liegt..." und Herrn Zilkers Predigt zu Johannes 20/18 und zur biblischen Erzählung von Jesu Kreuzigung und Auferstehung spenden Trost und Hoffnung in sorgenvoller Zeit.

Vorständin Frau Blume übernimmt die Begrüßung und die Mitteilungen, während Diakonin Frau Sanke Votum und Segen übernimmt. Frau Wolf lädt ein zum stillen Gedenken an Kolleg*innen, die ein durch Krankheit geprägtes Schicksal durchleben sowie an Kolleg*innen, die durch Tod von uns gegangen sind. Vorstand Herr Schweizerhof würdigt die langjährigen Kolleg*innen, die bereits 25 bis 30 Jahre in der Evangelischen Altenheimat arbeiten und dankt für Engagement und Treue.

Die Feier klingt aus mit einem lockeren Ständerling und angeregten Gesprächen bei Häppchen und Getränken.

Da auch diesmal nur wenige Personen real teilnehmen können, wird die Übertragung der Gottesdienstfeier allen Mitarbeitenden digital zugänglich gemacht.

Hier zur Aufnahme des Gottesdienstes...